Next Post Previous Post

21 Feb 2020

LSV-Sportlerehrung 2020

Geschrieben von Kieler Nachrichten

Der Veranstaltungssaal im
Haus des Sports war am Mittwoch
bis auf den letzten Platz gefüllt, als
Hans-Jakob Thiessen, Präsident des
Landessportverbandes (LSV), und
Innenminister Hans-Joachim Grothe
196 Sportler aus Schleswig-Holstein
ehrten. Alle hatten es im vergangenen
Jahr geschafft, die Richtlinien
für die Meisterehrung des LSV und
der Landesregierung zu erfüllen. Die
Athleten wurden in den nichtolympischen
Disziplinen deutscher Meister,
für eine Nationalmannschaft nominiert,
belegten Platz eins bis acht
bei einer Welt- oder Europameisterschaft
oder nahmen an den World
Games und Special Olympics teil.
„Es ist uns wichtig, den Sportlern
in den nichtolympischen Sportarten,
die sonst nicht im Fokus stehen, eine
angemessene Bühne zu geben und
ihre großartigen Leistungen zu würdigen“,
sagte Thiessen. Auf die große
Bühne durften auch die Cricketspieler
vom Kummerfelder SV, die
im vergangenen Jahr die deutsche
Meisterschaft gewonnen hatten.
Aus Kiel und Umgebung wurden
viele weitere Sportler geehrt. Die
Kegler vom SG ETV/Phönix Kiel Sascha
Brinks, Roger Diekmann, Alexander
Eggers, Felix Grill, Jörn Kemming,
Jan Künstler, Kai Ludorf, Marco
Pahlow, Nancy Prievenau und Rene
Richter räumten als deutsche
Meister ab. Sophie-Marie Niemann
(Pferdegeschicklichkeit) und Inka
Thun (Dressur/Springen) von der
Stiftung Drachensee belegten erste
Plätze bei den Special Olympics.
TEXT/FOTO: SONJA PAAR
sp-meisterehrunglsv-168889
196 Sportler stehen einen Abend im verdienten Fokus.
Kiel Der Veranstaltungssaal im Haus des Sports war am Mittwoch bis auf den letzten Platz gefüllt, als Hans-Jakob Thiessen, Präsident des Landessportverbandes (LSV), und Innenminister Hans- Joachim Grothe 196 Sportler aus Schleswig-Holstein ehrten. Alle hatten es im vergangenen Jahr geschafft, die Richtlinien für die Meisterehrung des LSV und der Landesregierung zu erfüllen. Die Athleten wurden in den nichtolympischen Disziplinen deutscher Meister, für eine Nationalmannschaft nominiert, belegten Platz eins bis acht bei einer Welt- oder Europameisterschaft oder nahmen an den World Games und Special Olympics teil. „Es ist uns wichtig, den Sportlern in den nichtolympischen Sportarten, die sonst nicht im Fokus stehen, eine angemessene Bühne zu geben und ihre großartigen Leistungen zu würdigen“, sagte Thiessen. Auf die große Bühne durften auch die Cricketspieler vom Kummerfelder SV, die im vergangenen Jahr die deutsche Meisterschaft gewonnen hatten.
Aus Kiel und Umgebung wurden viele weitere Sportler geehrt. Die  Kegler vom SG ETV/Phönix Kiel Sascha Brinks, Roger Dieckmann, Alexander Eggers, Felix Grill, Jörn Kemming, Jan Künstler, Kai Ludorf, Marco Pahlow, Nancy Prievenau und René Richter räumten als deutsche Meister ab. Sophie-Marie Niemann (Pferdegeschicklichkeit) und Inka Thun (Dressur/Springen) von der Stiftung Drachensee belegten erste Plätze bei den Special Olympics.
TEXT/FOTO: SONJA PAAR

Comments are closed.

-->