Next Post Previous Post

6 Jun 2021

Der KV Wolfsburg baut seine Bahnen für die Zukunft um

Geschrieben von Pressewart

Unter der o.g. Überschrift fand ich nachfolgenden Artikel, der sicherlich auch für schleswig-holsteinische Keglerinnen und Kegler interessant sein dürfte.

Der KV Wolfsburg stemmt inmitten der Corona-Krise einen Riesenumbau seiner Bahnanlagen, um internationale Bedingungen für das Classic-Spiel und eine höhere Attraktivität für das Dreibahnenspiel zu schaffen.

Die Classicbahn ist durch die Firma Lutz Möckel Kegelbahnen schon komplett demontiert und in Teilen wieder neu installiert worden. “Wir bauen hier eine moderne Plattenbahn statt des Asphalts ein, zudem werden die Anläufe, Vierpass und Prellwände komplett erneuert. Die Bahn wird eine, so hoffe ich, internationale Bahnabnahme A bekommen”, teilte dazu der 1. Vorsitzende des KV Wolfsburg, Matthias Hähnel, mit.

“Weiterhin werden derzeit die Bohle- und Scherebahnen überholt.” So erhalten alle Bohlebahnen und die Scherebahnen 5 bis 8 (1 bis 4 folgt etwas später) neue Anläufe. Die Bohle wird dabei komplett maschinell abgehobelt, so dass hier eine perfekte Kehlung entsteht, zudem werden die Kegel von dünn auf dick (Syndur Top mit Kugel) umgestellt. Bei der Schere wird dazu auch der komplette Lauf der Bahn durch die Fa. Korf überarbeitet, Auf Wunsch der Wolfsburger Scherespieler bleibt es auf ihrer Anlage bei dünnen Kegeln.

Matthias Hähnel: “Wir wollen mit diesen umfangreichen Umbaumaßnahmen auch die Attraktivität des Dreibahnenspiel in Wolfsburg noch einmal deutlich steigern und freuen uns auf die kommenden Dreibahnenmeisterschaften hier vor Ort.” Mit einem Ende der Arbeiten wird im Juli gerechnet.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 80.000 Euro, von denen 80 Prozent durch den Landessportbund (30%) und die Stadt Wolfsburg (50 %) gefördert werden. Der KV Wolfsburg stemmt über den finanziellen Anteil hinaus einen hohen Anteil an Eigenleistungen und kann sich dabei auf seine Mitglieder verlassen. Insgesamt sind es 80, davon 50 aktive Kegler.

Am 7. August 2021 soll der große Tag sein, wenn das offene vereinseigene zweitägige Vier-Bahnen-Turnier beginnen soll. Je nach Vorgaben wird mit bis zu 50 Teilnehmern geplant. Drei Wochen darauf soll das Vier-Bahnen-Turnier des DKB folgen.

Für Mathias Hähnel schließt sich dann ein fünfjähriges Ringen um die neue Bahnanlage – seit seinem Einstand als 1. Vorsitzender im Verein 2016. Allein bis 2019 hatte es gedauert, bis der KV einen langfristigen Mietvertrag erhalten konnte, der überhaupt erst die Förderung möglich machte. Auch jetzt gibt es wieder Verzug durch Corona. Weil die Plattenbaufirma derzeit in Kurzarbeit steckt, verzögert sich die Lieferung um zwei Monate. Doch Hähnel ist optimistisch und weiß inzwischen auch ganz gut mit Fördertöpfen umzugehen, auch dank der Informationen durch den Landessportbund in regelmäßigen Videokonferenzen. So hat die altbewährte Kreide

für die Anzeigetafel endlich ausgedient. Dank einer 70%igen Digital-Förderung durch die N-Bank sind die Wölfe auch beim Tableau nun modern aufgestellt.

Einen großen Anteil bei der Realisierung der Umbauten spielen auch Spenden. “Wir freuen uns sehr, dass wir schon so viel Unterstützung erfahren haben”, sagt Hähnel und fügt hinzu. “Allen, die schon gespendet haben, gilt unser Dank.”

Wer die Wolfsburger unterstützen möchte, kann dies über ein extra eingerichtetes Konto tun.

Keglerverein Wolfsburg u. U. e. V.
IBAN: DE64 2698 1062 0304 1505 00.
Verwendungszweck: Bahninstandsetzung und Adresse (für eine Spendenbescheinigung).

Comments are closed.

-->
  • Suchen

    oder
  • DM 2016

  • Kalender

    Oktober 2021
    M D M D F S S
    « Sep    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Seiten

  • Kategorien